Big Data

Big Data Analytics

Big Data wird in Zukunft untrennbar mit Themen wie Industrie 4.0 und auch dem Internet of Things (IoT) verbunden sein. Wir generieren immer mehr Daten, nicht nur aus den betrieblichen Abläufen, sondern auch aus einer zunehmenden Anzahl an Geräten. Dabei steht nun nicht die Zunahme der zugrunde liegenden Datenbasis im Vordergrund, sondern vielmehr Möglichkeiten, aus diesen Daten Informationen zu gewinnen, die wiederum Einfluss auf unsere heutigen Geschäftsmodelle haben und zukünftig neue Geschäftsmodelle hervorbringen.

Hinsichtlich der Datenbasis unterliegt das Datenvolumen einem stetigen Wachstum. Hier gibt es heute bereits Technologien im Bereich der technischen Infrastruktur, diese effektiv zu verwalten. Zum Einsatz kommen Infrastrukturlösungen im Rechenzentrum, die einen skalierbaren  Speicherausbau ermöglichen. Zudem lässt sich verteilte Rechenleistung, beispielsweise in einem Hadoop-System, nutzen um Datenmengen im Petabyte-Bereich auf ein Netzwerk von Knoten, dem Hadoop-Cluster, zu verteilen  Für sich genommen bringt jedoch eine Big Data-Lösung einer Organisation zunächst keine Vorteile.

Sie wird erst dann interessant, wenn die Daten aus diesem System in die internen Entscheidungsprozesse einfließen können. Dabei liegt der praktische Nutzen für ein Unternehmen nicht in den verteilten Rechenleistungen zum Speichern dieser Daten, sondern in der Datenanalyse. Hier entsteht der wahre Mehrwert.

Big Data Analytics führt zu einer Reihe von Anforderungen, die zunehmend an Bedeutung gewinnen werden:

Anzahl der Anwender steigt: Die Analyse von Daten wird wesentlicher Bestandteil in allen Fachbereichen eines Unternehmens. Lösungen zur Datenanalyse müssen skalierbar sein.

Geschwindigkeit ist gefordert: Fachanwender, beispielsweise aus dem Vertrieb, müssen Informationen in immer kürzerer Zeit verarbeiten. Die Anwender müssen somit in der Lage sein, eigenständig und unabhängig von der IT-Abteilung auf Daten zuzugreifen und diese zu analysieren.

Performance der Analysen: Auch bei großen zugrunde liegenden Datenvolumina muss ein Anwender Ergebnisse seiner Analysen unmittelbar erhalten. Hier ist die In-Memory-Technologie gefordert, denn nur so lassen sich Daten performant analysieren. Nachfolgendes Video zeigt beispielhaft die Performance einer Big Data Anwendung mit 135 Mio. Einzelbelegen:

Big Data Analytics

Einfachheit der Analytics-Lösung: Nur wenn die eingesetzte Big Data Analytics-Lösung  einfach anzuwenden ist, werden die Anwender sie gerne und v.a. effektiv verwenden.

Offenheit der Lösung ggb. Datenquellen: Nicht nur die zugrunde liegenden Datenvolumina steigen zunehmend, sondern auch ihre Verteilung über unterschiedliche Datenquellen hinweg. Einerseits müssen unternehmensinterne Datenquellen angebunden werden, wie z.B. das Enterprise Resource Planning (ERP-) System, das Manufacturing Execution System (MES) auf Shop-Floor-Ebene, Sensordaten der Fertigungshalle oder das Planungstool des Vertriebs (oftmals Excel-Dateien) etc. Andererseits aber auch unternehmensexterne Datenquellen, wie z.B. Währungskursentwicklungen oder Rohstoffpreisentwicklungen per Web Service, Logistiksysteme der Speditionen für das Tracking und Tracing des Frachtguts, Anbindung Kunden-seitiger Warenwirtschaftssysteme für die Bedarfsanalyse im Rahmen von Konsignationslagern etc. 

Diesen Anforderungen begegnen wir mit dem neuartigen und innovativen Business Discovery Ansatz. Die Anwender aus den Fachbereichen sind selbst in der Lage, Datenanalyse zu betreiben. Arbeitsgruppen, Abteilungen und ganze Geschäftsbereiche greifen auf benötigte Daten zu und sind in der Lage, schneller und v.a. bessere Entscheidungen zu treffen. Zum Einsatz bringen wir hier unsere innovative Business Discovery Plattform QlikView

Big Data Anwendungsfelder

Big Data Anwendungen sind bereits heute in vielen Industrien im Einsatz. Finden Sie hier eine Auswahl:

Fertigende Industrie

Einsteuern des Wartungsintervalls durch Analyse von SensordatenMaschinenanbindung der ProduktionslinienKomplexitätsbeherrschung in der Variantenfertigung

Handel

ProfitabilitätsanalysenAnbindung von Kassensystemen zur Bon-Auswertung

Logistik & Supply Chain

Tracking & TracingRFID-Monitoring

Medizintechnik

Einbezug demografischer Daten Bewertung der Märkte von morgen

Kontakt

Haben Sie eine Frage oder Interesse an weiteren Informationen? Nehmen Sie jetzt Kontakt mit unseren Experten auf, wir freuen uns auf Ihre Anfrage!
Gerne können Sie uns auch anrufen.

Kontakt aufnehmen mit MODUS Consult

*Kontakt-Formular BI

Basis
Telefon
Nachricht
Datenschutz BI
Datenschutz*

 ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.      

Abschluss
* Pflichtfelder

Kontaktdaten

MODUS Consult AG
James-Watt-Straße 6
D-33334 Gütersloh
Telefon: +49 5241 9217-444
Telefax: +49 5241 9217-400
contact@modusconsult.​de

MODUS Consult AG